Geburtsvorbereitung, Geburt, Rückbildung, Bauch
Rund um das Neugeborene: Tipps für frischgebackene Eltern
 
Wie geht es nach dem Wochenbett weiter? Auf dieser Seite finden Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Neugeborene. Sehr zu empfehlen ist auch der kostenlose Ratgeber "Die erste Zeit zu dritt", den Sie hier als PDF herunterladen können.
 
Gewichtszunahme
Das Neugeborene nimmt pro Woche 100 bis 300g zu. Wägen Sie Ihr Kind einmal pro Woche. Möglichst nüchtern am selben Wochentag und zur selben Tageszeit. Tragen Sie das Gewicht in die Kurve ein.

Tagestrinkmenge
1/6 des Körpergewichts

Kriterien zur Beikost
Wenn das Gewicht während 2 bis 3 Wochen stagniert oder ab dem 7. Lebensmonat

Stuhlgang
Bei voll gestillten Kindern 7 mal täglich oder alle 7 Tage 1 mal. Alles in diesem Bereich gilt als normal. Bei nicht oder nur teilweise gestillten Kindern mindestens 1 mal täglich.

Temperatur
Im Darm gemessen 36.5 bis 37.5°C.
Ist die Temperatur höher, könnte Ihr Kind auch zu warm haben. Ziehen Sie es etwas aus und messen Sie nach 30 Min. nochmals. Benutzen Sie das Thermometer nur wenn nötig (Fieber, Krankheit). Im Alltag tasten Sie am Hals des Neugeborenen, der etwas wärmer sein sollte als Ihr Finger, oder falls die Stirn salzig ist, hat es zu heiss.
Neugeborene mit Fieber benötigen eine ärztliche Konsultation.

Fingernägel
Wachsen kräftiger und schöner, wenn sie gefeilt werden. Das Kind kann sich so auch nicht mehr kratzen.

Nabel
Kann auch nach längerer Zeit wieder leicht bluten. Das ist harmlos. Reinigen Sie mit Arnikaessenz 20% oder mit Alkohol und informieren Sie bei der nächsten Konsultation den Kinderarzt.

Po - Pflege
Möglichst nichts. Treten Rötungen auf, benutzen sie Stoffeinlagen und einen wasserfesten Lippenschutz oder leicht deckende Salben.
Wunder Po mit Oxyplastinsalbe abdecken. Bevor sie neue Salbe auftragen, müssen alte Reste mit Öl entfernt werden. Pickel könnten auf eine Pilzinfektion hinweisen. Pilznachweis im Mund: Wenn der weisse Zungenbelag mit Wattestäbchen nicht wegzuwischen ist.

Verstopfte Nase
Mit steriler Kochsalzlösung Nasenschleimhaut benetzen (abschwellende Wirkung) und allenfalls absaugen. Schnupfen anschliessend mit Nasentropfen behandeln. Euphorbium - Nasentropfen (homöopatisch) beugen einer Mittelohrenentzündung vor.

Mütter- und Väterberatung
Die Adressen der Beratungsstellen finden Sie hier. Diese Stellen beraten Sie persönlich und telefonisch. Dieser Service wird von der Wohngemeinde offeriert und ist für Sie kostenlos.

Kinderarzt
Erste Routinekonsultation im Alter von 4 Wochen. Die Adressen der Kinderärzte finden Sie im Internet hier.